NACHHALTIGKEIT

C02-Reduzierungsstudie mit der ETH Zürich. 

https://www.ethz.ch/de/die-eth-zuerich/nachhaltigkeit/eth-sustainability.html

2008 wurden mit der ETH Zürich über 9 Monate sämtliche Prozesse innerhalb der ROSSI Ltd auf Ihren CO2-Ausstoss analysiert. Diverse Veränderungen im Bestellprozess, der Produktion und vor allem im Transport und Reiseverhalten führten zu einer Reduktion von über 28% C02. Wir arbeiten weiter daran und versuchen mit möglichst ökologischem Verhalten auf allen Stufen unseren C02-Ausstoss zu reduzieren und so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen.

Recycling

Seit bald 10 Jahren nehmen wir gebrauchte ROSSIS-Taschen zurück. Wir verwenden die brauchbaren Teile weiter. Diese werden gereinigt und erneuert und kommen wieder in den Umlauf. Ausserdem offerieren wir bei der Abgabe 10% Rabatt auf ein neues reguläres Produkt (gültig ab 31. August 2016). Die brauchbaren Teile leben in unserer Recycling-Linie (SWISSMADE) weiter. 

Produktionsorte

Unsere Vegan-Leder Produkte lassen wir in einer Manufaktur im sonnigen Portugal herstellen. Wir kennen alle Mitarbeiter seit bald 20 Jahren persönlich. Die Recycling-Linie wird in der Schweiz in einer Wiedereingliederungsstätte für Lanzeitarbeitslose hergestellt. Rossi Ltd arbeitet ausschliesslich mit zertifizierten Unternehmen zusammen..

Reparaturservice

ROSSI Ltd bietet einen lebenslangen Reparaturservice an. Wir reparieren Taschen und Portemonnaies in unseren Ateliers und verlängern so deren Lebendsdauer. Auf Produktionsmängel gewähren wir 3 Jahre Garantie.

PET-Recycling

PET wird aus Erdöl hergestellt und vor allem als Verpackungsmaterial für Esswaren und Getränke verwendet. Heute werden gebrauchte PET-Flaschen mehrheitlich rezykliert. Sie werden gereinigt, geschreddert, zu einem Garn und schlussendlich zum gewünschten Taschenstoff verarbeitet. ROSSIS verwendet seit 2009 wiederverwerteten Petstoff für Taschen und Futterstoffe seiner Kollektion.

I WAS A BOTTLE: Von Francesco Rossi erklärt

Glanz und Gloria: Beitrag über Francesco Rossi

Projektarbeit WMS Thun : Pet ist mehr als nur eine Flasche